5G - Waffe gegen Leben

Dieser Beitrag richtet sich an Interessierte und hat zum Ziel, Information, Material und Links in verdichteter Form zu bieten.

5G dürfte gegenwärtig neben der Bürgerkriegsgefahr, der Weltkriegsgefahr und der Diktatorischen NWO-Entwicklung mit implantiertem Mikrochip zu den akutesten Bedrohungen gehören.
Da 5G grundlegender Bestandteil auf dem Weg zur vollständigen Beherrschung der Menschen ist, wird die Umsetzung von 5G mit entsprechender Rücksichtslosigkeit vorangetrieben. Auf diesem Wege werden sehr viele Menschen im System in die Not gebracht, gegen ihr Herz zu handeln und teilweise wissentlich Verantwortung für großen Schaden zu übernehmen.
Es kann Ziel unserer Arbeit sein, bei diesen Menschen das Bewusstsein für diese Verantwortung zu wecken oder zu stärken. Dadurch kann der Weg in die NWO insgesamt erschwert werden. Mit etwas Glück kann die Verbreitung der Sendeantennen verlangsamt werden. Sicherlich sollten wir auch das Ziel und die Vision haben, 5G insgesamt zu verhindern. Wir sollten jedoch auch darauf gefasst sein, dass dies nicht gelänge und wir sollten uns Gedanken machen, wie wir in diesem Fall handeln könnten. Hier geht es dann schlicht darum, selbst mit dem System eine Zeit lang zu überleben oder das System zu verlassen.
Die Entscheidung, vollständig im orwellschen System aufzugehen und Teil dieses diktatorischen Systems ohne jegliche Freiheit der Lebewesen zu werden - oder die Zivilisation vollständig zu verlassen, ist eine Entscheidung, vor die uns die Weltherrscher zunehmend mit aller Gewalt stellen wollen. Genauer gesagt wollen sie natürlich nicht, dass wir die Zivilisation verlassen. Aber die Zivilisation zu verlassen, könnte möglicherweise unsere einzige Chance sein, die zukünftige Entwicklung als beseelte Menschen zu überleben (siehe auch "implantierter Mikrochip").
Ich möchte das einfach so krass sagen: 5G könnte uns in Zukunft vor die Frage stellen, ob wir durch Erweiterung unserer Fähigkeiten noch eine Zeit im System verweilen können, um andere Menschen wach zu machen und um in der Zivilisation uns für die Erde einzusetzen, oder ob wir 5G zum Anlass nehmen sollten oder müssen, Orte zu suchen und zu finden, an denen 5G und Zivilisation nicht stattfinden.


Screenshot aus Video von: kla.tv bei min. 5:02

zu erwartende Gefahren, die von 5G ausgehen

  • 5G wird im "normalen Betrieb" die gesundheitlichen Risiken der Menschen enorm herauf setzen. Krebsfälle werden nach allem Dafürhalten in die Höhe schnellen. Alle möglichen anderen Krankheitsbilder, die beim Mobilfunk bereits vielfältig bekannt sind, werden ebenfalls gehäuft auftreten.
     
  • 5G ist elementares Instrument zur Überwachung. Die Rolle von privaten Netzwerken hinter Firewalls soll aufgelöst werden, indem jedes vernetzte / b"intelligente" Element auch innerhalb von Haushalten direkt mit dem öffentlichen Internet verbunden werden soll. Die Zahl der "intelligenten" Geräte soll sprunghaft ansteigen. Dadurch steigt die totale Überwachung noch einmal auf eine absurde Ebene. Die Agenda mit dem autonomen Fahren ist ein Teil dieser orwellschen Agenda. Merkel hatte angekündigt, dass ab 2037 Autofahrer ihre Autos nicht mehr selbst steuern dürfen sollten. Ein Auto mit der Fähigkeit zum autonomen Fahren kann jederzeit vom Staat / Geheimdienst übernommen / gekapert werden, verschlossen werden und die Insassen zu einem Ort der Wahl (des Geheimdienstes) gefahren werden.
     
  • Die Kommunikation von 5G mit dem implantierten Mikrochip wird ebenfalls eine besondere Rolle spielen. Die Apokalpyse die das "Malzeichen des Tieres" in einer Weise beschreibt, die nur auf den implantierten Mikrochip zutreffen dürfte, sagt voraus, dass dieses "Malzeichen des Tieres" die Fähigkeit haben dürfte, den freien Willen zu steuern. Möglicherweise ist erst 5G das Instrument, welches diese Steuerung zu übernehmen in der Lage wäre.
     
  • Es gibt viele Hinweise, dass 5G bzw. die Sendeantennen in der Lage sein könnten, Menschen selektiv und gezielt zu töten. Berichte über hundert Vögel, die im Zeitraum eines 5G-Tests in Dänemark in einem Park tot von den Bäumen fielen und Berichte von Militär-Technikern, die tödliche Technik in dem Frequenzbereich entwickelt hatten, legen diesen Schluss nahe. Auch Berichte von Menschen, die in der Nähe von 5G-Sendern unmittelbar Nasenbluten bekamen wirken nicht beruhigend.
     
  • Es liegen gehäufte Berichte über unverhältnismäßige Baumfällungen vor. Diese würden vorgenommen, da die Bäume die Reichweite der Sendeantennen von 5G merklich verringerten. Natürlich wird 5G nie als Grund für die Baumfällungen genannt. Allerdings gibt es tatsächlich aus vielen Städten und Regionen Berichte über willkürliche Baumfällungen gesunder Bäume, häufig werden ganze Straßenzüge von Bäumen befreit. Auch an Autobahnen und Eisenbahnstrecken werden neuerlich teilweise alle Bäume in der Nähe der Trasse gefällt - angeblich zur Verminderung der Gefahren herabfallender Äste bei Stürmen.
     
  • Die Natur leidet massiv unter 5G. Bestrahlte Lebewesen sterben (das gilt auch für Bäume und Pflanzen). Bienen verlieren die Orientierung. Insektensterben wird mit Funkbelastung in Verbindung gebracht.
     

Folgende technische Veränderungen sind mit 5G verbunden

  • Die Sendeleistung nimmt um ein oder mehrere Zehnerpotenzen zu, da die kurzwelligen Wellen sonst nicht in der Lage wären, die Mauern der Häuser zu durchdringen
     
  • Die Zahl der Sender nimmt um eine oder mehrere Zehnerpotenzen zu, da sonst eine flächendeckende Versorgung nicht gewährleistet wäre. Die Entfernung der Sender zu den in den Häusern lebenden Menschen wird sehr viel kleiner.
     
  • Jeder Sender erhält mindestens 64, möglicherweise erheblich mehr einzelne Sender, um mit einer schlanken "Sendekeule" ein Empfangsgerät gezielt anzusteuern.
     
  • Da die Wände ohnehin die Strahlung vollständig absorbieren würden, werden die ohnehin bereits in jedem Haus verlegten Kupferkabel (230 V-Netz) die Strahlung direkt in jeden Raum tragen. Ein Entkommen der Strahlung ist praktisch nicht möglich.
     

Quellen und Materialien

Gute Zusammenfassung der technischen und gesundheitlichen Gesichtspunkte:
Dringende Warnung vor 5G (von Hans-U. Jakob, Präsident Gigaherz.ch.); 31.08.2018; www.kla.tv/12947

Vortrag von Ulrich Weiner:
Die 5G Falle und ihre Katastrophalen Auswirkungen

Flugblätter der BI 5G Alpenland:
Wirkzusammenhänge_Flyer_BI_5G_Alpenland.pdf
Datenblatt_Grafik_Flyer_BI_5G_Alpenland.PDF

Broschüre von Kla.TV
Broschüre und Weitere Materialien

Komprimierte Erläuterung der technischen Gesichtspunkte in Textform:
Dringende Warnung vor 5G

Wir wünschen...

  • ... dass die Verantwortlichen unverzüglich den Ausbau und die Vorbereitung der 5G-Sendemasten beenden.
    Es gibt genügend Studien, die zweifelsfrei belegen, dass bereits das bisherige Mobilfunk-Netz eine schwere Körperverletzung darstellt und für viele viele Krebstote verantwortlich ist.
    Die Verantwortlichen aus Politik, Industrie und Medien zeigen ganz offen, dass sie die Umsetzung von 5G durchführen, ohne auf die Risiken zu achten und ohne den Willen der Menschen berücksichtigen zu wollen.
    Wer so handelt, der übernimmt die volle Verantwortung für die unzähligen zu erwartenden Krebs-Erkrankungen und andere Erkrankungen von Menschen, die diese Technik nie gewollt haben. Das gilt auch für Journalisten, die die offenkundige Propaganda jenseits der Suche nach Wahrheit betreiben und die die Information über die Gefahren wissentlich auslassen oder nur unterschwellig betreiben.
    WIR wünschen kein 5G!
     
  • Der Mobilfunk ist, wie bereits angedeutet, insgesamt eine Fragwürdige Sache. Wir konzentrieren uns hiermit jedoch ausdrücklich auf die Abwendung der 5G-Technik, weil diese einen "Quantensprung" in der Gefährdung der Menschen und Lebewesen darstellt. Wir konzentrieren uns auf die Abwendung der 5G-Technik, um einen breiten Konsens auch bei Menschen zu finden, die sonst gegenüber dem Mobilfunk eher unkritisch da stehen. Das heißt nicht, dass wir selbst dazu auch eine andere Meinung haben könnten.
     
  • Es ist nicht zulässig, zu sagen, es würden ja ohnehin alle das Mobiltelefon nutzen und damit die Technik rechtfertigen!
    Die oft kritisierte mangelnde Bandbreite beispielsweise in Deutschland könnte und sollte mit Glasfasertechnik ohne Funk bereitgestellt werden. Es gab bislang keine nennenswerten Klagen über mangelnde Bandbreite für Mobiltelefone. In keinem Fall kann dieses "Luxus-Feature" die massive Gefährung unserer Gesundheit und der Umwelt rechtfertigen.
     

Was können wir tun?

  • das 5G-Thema könnte vermutlich sehr viele Menschen einen, beispielsweise in Deutschland und den DACH-Ländern. Daher empfehle ich eine Kommunikation, die gezielt Menschen anspricht, die bislang noch nicht durch politische Aktivität aufgefallen sind.
    Bei jedem "politischen" Engagement sollten wir im Auge behalten, wer unsere Adressaten sind. Die Polizei ist es auf keinen Fall. Selbst Politiker sind sich oft der Konsequenzen ihres Handelns bewusst, auch wenn sie Schaden anrichten (weil sie vielfach Verpflichtungen gegenüber Think-Tanks und ähnlichem eingehen mussten, um in ihr Amt zu kommen).
    Die einzige und wichtigsten Adressaten unseres Handelns können daher einfach nur die "einfachen" Menschen sein. Sie entscheiden mit ihrer Meinung mehr als alles andere über das, was hier geschieht (und da geht es nicht nur um den Anschein der Demokratie).
     
  • Wenn ein Thema hoch kocht (wie jetzt 5G), dann springen auf diesen Zug viele Gruppen und Parteien auf. Diese Gruppen haben in fast allen Fällen jedoch noch eine andere Agenda, die sie einerseits vielleicht nicht unterstützen wollen und die auf der anderen Seite nicht selten Sie selbst in den Dünkel dieser Agenda ziehen könnte und damit Ihre Glaubwürdigkeit gegenüber Ihren Bekannten und Freunden vermindern könnte.
    So verlockend der Ruf der Masse ist und so sehr viele glauben, nur gemeinsam in einer großen Gruppe stark zu sein, so empfehlen wir ganz dringend, ausschließlich für sich selbst zu sprechen. Lassen Sie sich nicht von einer NGO oder Partei einfangen und vor deren Karren spannen.
    Wenn Sie zwei gute Freunde haben, die ebenfalls fern irgend einer politischen Ideologie stehen, die in der Liebe leben und gemeinsam mit Ihnen etwas tun wollen, dann kaufen Sie sich einen batteriebetriebenen Lautsprecher und stellen Sie sich auf den größten Platz mit einer guten Energie an ihrem Wohnort und sprechen Sie für die Dinge, die Ihnen am Herzen liegen! Was glauben Sie, was los wäre, wenn die 10.000 Teilnehmer der letzten Großdemonstration für weiß ich was auf einmal auf ihre Wohnorte verteilt mit kleinen Lautsprechern für sich sprechen würden. Das wäre sichtbar - und zwar nicht nur in den Tagesthemen für 30 Sekunden!
     
  • Was viele nicht wissen:
    Ihr Wunsch und Ihre Stimme hat in dieser Welt um ein vielfaches mehr Gewicht, als uns die großen Machtsysteme glauben machen wollen. Nicht umsonst werben die Thinktanks und Medienkonzerne mit aller Kraft um unsere wie auch immer geartete Zustimmung zu ihren Vorhaben, seien es Kriege, seien es Wirtschaftssanktionen gegen unschuldige Länder, sei es die Ausbeutung ärmerer Länder. Sie glauben, es nicht gegen unseren Willen tun zu können. Das ist eine Information, die mir mehrfach zugetragen wurde, auch wenn ich keine Belege finden konnte. Ich gebe es weiter, weil das Handeln der Politiker und Medien genau nach diesem Muster folgt.
    Politisch hätten sie bereits die Macht, diese Schweinereien zu tun. Sie, die an sich vollkommen skrupellose Psychopathen sind, glauben gemäß dieser Informationen an ein "Karma" (das ist ihr New-Age-Begriff - nicht der unsere), welches sie ereilen würde, wenn sie den Willen der Menschen ignorierten.
     
  • Was folgt daraus?
    Jawohl, am Stammtisch wird Politik gemacht. Ich weiß nicht, ob das an so etwas liegt, was die selben New-Ageler "morphogenetisches Feld" nennen oder was sie "Energie" nennen (so eine Art Geist oder Stimmung, der in der Luft schwebt) - aber es würde demzufolge genügen, was wir denken und sagen würden.
    Jawohl - der berühmt- berüchtigte "Stammtisch" wäre demzufolge einer der wichtigsten Orte, an denen die Geschicke der Welt entschieden werden. Gespräche mit der Familie und mit Freunden haben ein enormes Gewicht!
    Wichtig: Diese mögliche heilende "Energie" (vielleicht finden wir noch einen besseren Begriff) geht in jedem Fall vollständig verloren, wenn Sie ihre Angehörigen "bequatschen". Gespräche müssen auch in einem guten "Geist" geführt werden, in dem das Interesse Ihres Gesprächspartners die Richtung beeinflusst. Erzählen Sie niemals Menschen von Ihren Anliegen, sobald diese verständlich gemacht haben, dass diese kein Interesse daran haben. Betrachten Sie Ihr Wissen und Ihr Denken als "Angebot" welches andere Menschen frei annehmen oder zurückweisen können.
     
  • Vereinfacht ausgedrückt: Nicht an der Spitze können Sie etwas bewegen, sondern ganz unten. Weder Politiker, noch Polizisten oder Massenveranstaltungen sind Orte, an denen es sich lohnt, sich einzubringen. Fast alle NGOs sind von dem mächtigen Think-Tanks unterwandert und die Mächtigen haben "magische" oder psychologische Methoden, Ihre liebevolle Kraft in die Wirkungslosigkeit zu leiten und Ihnen Energie zu rauben. Ich habe es in meinen 35 Jahren politischen Engagements oft genug erlebt.
    Sie selbst und die einfachen Menschen sind es, was zählt - fernab jeglicher Machtsysteme, Massenveranstaltungen und Ideologien. Ich weiß, das klingt ernüchternd, doch es hat mehr Kraft, als Sie glauben. Denn die wenigen Menschen, die wirklich ein liebevolles Herz in der Brust haben, diese wenigen Menschen haben eine besondere Strahlwirkung und können den Geist, der in einem Lande weht nachhaltiger bewegen, als die scheinbar Mächtigen. Wenn sie liebevolle Menschen finden und für eine gute Sache gewinnen können, haben sie den besten Hebel für die liebevolle Beeinflussung unserer Geschicke.
     
  • Mobilfunk erzeugt Krebs. Und Angst erzeugt auch Krebs. Die Fakten können leicht Angst auslösen. Aber letztendlich sind wir es, die in das Gefühl der Angst gehen, oder nicht. Ich sehe keine Möglichkeit, diese Gefahr anzugehen, ohne über die Fakten zu sprechen. Aber wir können es vermeiden, unnötig zu dramatisieren. Es liegt an der Qualität unserer Kommunikation, welche Stimmung wir erzeugen. Es ist unsere Aufgabe, trotz allem Hoffnung zu erzeugen, Selbstbewusstsein und Verbundenheit mit allem Leben. Die liebende Verbundenheit mit dieser Erde und mit allem Leben auf dieser Erde ist vielleicht das beste Gegenmittel gegen Angst.
    Wir Menschen, Pflanzen und Tiere waren zu erst auf dieser Erde und wir haben das "Ur-Recht" (jenseits aller irdischen Gesetze) hier zu sein. Diese Verbundenheit mit allem lieben Leben, das Selbstbewusstsein, als Lebewesen zu dieser Erde zu gehören und, wem das etwas bedeutet, die Verbundenheit mit dem, der das ganze liebe Leben geschaffen hat, schafft Vertrauen und Furchtlosigkeit. Das hat nichts mit Religion, Anbetung und Symbolen zutun. Diese Liebe ist ohne Glauben in jedem Menschen angelegt. Und dieser Geist der Liebe zu allem lieben Leben ist das Gegenteil von Angst. Wenn Sie in der Liebe leben, werden Sie auch keine Angst erzeugen.